Zeitfahrweltmeister von 2008 startet die Kinderrennen

Am 26.5.2019 ist es wieder so weit. Im SWB-Gewerbepark der Stadt Brandenburg findet das traditionelle Radsport-Event „Rund um den alten Weber“ statt. Start und Ziel befindet sich in der Gottfried-Krüger-Straße - Höhe Eingang TGZ und Thamms-Schilderdienst.

Eingebettet in den Rundstrecken- und Ausscheidungsrennen werden die Bambinos, Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit haben ihr Können unter Beweis zu stellen. Auf einem abgesperrten Rundkurs sind alle Arten von Fahrrädern erlaubt – aber keine Rennräder! Bei den Bambino´s (bis 8 Jahre) darf es auch ein Laufrad sein. Insgesamt stehen in Abhängigkeit der Altersklassen Streckenlängen von 1,1 bis 5,5 km zur Auswahl. Der Start ist für 12.00 Uhr vorgesehen und es wird vom Veranstalter, dem BSC Süd 05 / Abteilung Radsport, keine Startgebühr erhoben. Die Rennen wird der anwesende Bert Grabsch (Zeitfahrweltmeister von 2008) frei geben und mit etwas Glück haben die Kids im Anschluss die Möglichkeit sich mit dem Weltmeister fotografieren zu lassen.

Sicherlich darf man sich freuen, den Zielstrich als Schnellster zu überfahren. Aber an diesen Tag gibt es keinen Verlierer. Der Spaß an der Freude steht im Vordergrund und vielleicht entdeckt der ein oder andere seine Liebe für das Fahrrad fahren.

Jeder kann also mitmachen, es sind keine Voraussetzungen erforderlich. Allerdings sollten die Eltern die Helmpflicht beachten. Für jeden Teilnehmer hält der Veranstalter eine Urkunde und einen Pokal oder eine Medaille bereit. Nähere Informationen sind unter www.radsport-sued05.de zu finden. Hier kann man sich auch schon online anmelden, damit es am Veranstaltungstag keine langen Wartezeiten gibt. Besucher sind natürlich herzlich Willkommen – auch steht für die Kinder eine Hüpfeburg bereit. Für die gastronomische Versorgung wird gesorgt sein!

 

Henry Bertz


Kein Kaiserwetter und kalt – aber wenigstens ohne Regen!

 

Am vergangenen Sonntag trafen sich die Mitglieder der Abteilung Radsport zum alljährlichen Anradeln. Los ging es, bei recht kühlen Temperaturen, pünktlich um 9.30 Uhr vom Werner-Seelenbinder-Sportplatz in Richtung Wilhelmsdorf. Von dort wurde weiter auf der Magdeburger Heerstraße, über Kirchmöser Dorf – Siedlung Wusterwitz – Wolterdorf – nach Altbensdorf gefahren. Kurzfristig gab es noch eine Routenänderung.

Nitzahn, Möthlitz und Bahnitz blieben rechts liegen, da keine Kenntnis vorlag, ob die Fähre über die Havel schon in Betrieb war. Deshalb ging es nach Premnitz und weiter in Richtung Brandenburg - aber nicht auf dem kürzesten Wege! Von Pritzerbe gab es noch einen Abstecher nach Marzahne und dann weiter über Brielow nach Brandenburg, zum Startpunkt in der Brielower Straße. Begleitet wurden die 20 Rennradfahrer von Michael Ballerstein mit seinem Privat-Pkw. Er begleitete die Gruppe insgesamt 76 km - vielen Dank für die verkehrstechnische Absicherung.

Im Anschluss sollten natürlich auch ein kleiner Imbiss und das „obligatorische“ Radler nicht fehlen, welches bereits im Vereinsheim „Zum Elfmeter“ gezapft wurde.

Nun kann die Saison beginnen!

 


Klaus Grätsch - Abschied für immer!

 Waldfriedhof Seelensdorf

Auf der ehemaligen Radsportbahn / Werner-Seelenbinder-Sportplatz

Ein letzter Gruß an Klaus . . .


Beim 1. Straßenrennen dieser Saison ging es für Bernd und Martin nach Lutherstadt Wittenberg, die Heimat unseres Mitgliedes Bert Grabsch, zum Kriterium im Rahmen des 3. Luther‘s Cycling Cup. Nach jeweils 30 Runden kamen Martin auf Rang 22. und Bernd auf einen super 9. Rang.

 

weitere Bilder


 

Am 01.03.2019 trafen sich die Mitglieder der Abteilung Radsport des BSC Süd 05 zur turnusmäßigen Jahreshauptversammlung im Vereinsheim „Zum Elfmeter“.

Nach der Eröffnung durch den Abteilungsleiter Henry Bertz wurde zunächst die Beschlussfähigkeit festgestellt, um im Anschluss die Wahl der Revisionskommission vornehmen zu können. Zur Wahl stellten sich Mareen Höntze und Christian Petersen – beide wurden ohne Gegenstimmen gewählt.

Im weiteren Verlauf hielten der Abteilungsleiter Radsport und der Kassenwart Bernd Lüneburg ihre Rechenschaftsberichte für das Jahr 2018. Den kritischen und mahnenden Worten folgten erfreuliche Informationen zum erstmalig durchgeführten Havel-Rad-Cup und zum Stand der finanziellen Mittel. Auf dieser Grundlage können wir optimistisch die neuen Herausforderungen für die kommende Saison angehen. Jens Woelke, verantwortlich für Sponsoren- und Öffentlichkeitsarbeit, gab noch Einblicke in seine Arbeit bevor es dann in die Diskussion ging.

Besonders kontroverse Meinungen wurden zur neuen Lizenzklassenreform des BDR geäußert, welche am 01.01.2019 in Kraft getreten ist und Auswirkungen auf die Jedermann-Rennen haben wird.

Weiter nutzte der Radsport-Vorstand die Gelegenheit, um die neuen Mitglieder Mike Wallasch, Steffen Wenzelewski, Christian „Felix“ Fehlberg, Lars Träger und Fabian Rehfeld der Abteilung vorzustellen.

Nach weiteren informatorischen Hinweisen für die Mitglieder wurde die Jahreshauptversammlung pünktlich nach 90 Minuten beendet.


Havel-Rad-Cup 2019 in den Startlöchern!

Die Veranstalter, der SV Kloster Lehnin, der Kreissportbund PM und der BSC Süd 05 Brandenburg, laden auch 2019 alle Hobby-Rennradfahrer im Rahmen des Havel-Rad-Cups, zum sportlichen Kräfte messen ein. 5 Veranstaltungen warten wieder auf über 300 Aktive aus der Region und dem Umland! Das freut insbesondere auch die Hauptsponsoren Brandenburger Bank und Radsport Bert.

Nach einjähriger Unterbrechung sollten nun die Straßenbauarbeiten am Autobahnzubringer Brandenburg nicht mehr die Umleitungsstrecke Rietz/Prützke beeinflussen. Deshalb wird am 05.05.2019 der Cup mit dem traditionellen Rietzer-Einzelzeitfahren beginnen können. Alle Organisatoren und Mitstreiter sind heiß und hoffen auf ein würdiges Comeback.

Drei Wochen später (26.05.2019) greift dann der BSC Süd 05 ins Geschehen ein und lädt zum „Rund um den Alten Weber“ in den SWB-Gewerbepark, wo mehrere Rundstrecken- und ein Ausscheidungsrennen auf dem Programm stehen werden.

Am 23.06.2019 wartet im Havelland das „Kotzener Bergzeitfahren“ auf die Rennradfahrer. Insgesamt 12,2 km – mit welliges Terrain und einem 12%-igen kurzen aber knackigen Anstieg – verlangen vom Hobbyfahrer alles ab!

Nach den großen Schulferien, am 25.08.2019, hoffen die Veranstalter vom SV Kloster Lehnin auf ein großes Starterfeld bei der Markgrafentour, bevor dann mit dem Paarzeitfahren in Barnewitz zum Halali geblasen wird. Der BSC Süd 05, als Veranstalter, geht davon aus, dass wieder der bewährte 25-km-Rundkurs angeboten werden kann.

Im Oktober 2019 findet abschließend die Festveranstaltung, mit den Ehrungen für die Meister und Platzierten der einzelnen Altersklassen statt. Für eine würdige Form sorgen auch in diesem Jahr die Firmen Janzen-Sport (Pokale), die Druckerei Henry Bertz (Urkunden) und das Vereinsheim „Zum Elfmeter“ (Gastronomie).

Anmeldungen zu den Rennen des Havel-Rad-Cups sind unter www.radsport-sued05.de rechtzeitig möglich!

 

Henry Bertz


Siegerehrung Havel-Rad-Cup 2018

 

Nach 5 Jahren Kloster-Cup kam im letzten Jahr von vielen Rennradsportlern die Frage, ob es 2018 mit einem Äquivalent weiter gehen wird. Die Vertreter vom SV Kloster Lehnin, dem Kreissportbund PM und dem BSC Süd 05, als Veranstalter der Cup-Rennen waren sich zwar schnell einig, dass es im Interesse des regionalen Radsports weiter gehen muss, aber das „Wie“ war eine Frage, die großes Kopfzerbrechen bereitete.

Denn die bisherigen Kloster-Cup-Organisatoren Frau Carmen Schmidt und Stefan Weinreich aus Lehnin haben schon vom Niveau her eine große Lücke hinterlassen, die es erst einmal galt auszufüllen. Schließlich nahmen jährlich rund 300 aktive Rennradfahrer an den Cup teil. Unter Federführung des BSC Süd 05 wurde nun der 1. Havel-Rad-Cup ins Leben gerufen.

Aber das Ganze musste natürlich auch finanziert werden. Nur mit den Startgebühren alleine konnte der Cup nicht gestemmt werden. Das hatte insbesondere der BSC Süd 05 schmerzlich erfahren, da es 2018 erstmalig nicht mehr möglich war überhaupt ein Radrennen ohne Vollsperrung genehmigt zu bekommen.

Obwohl noch keine verlässlichen Zahlen zu den Kosten (insbesondere der Absperrmaßnahmen) vorlagen, so war der Cup nur durch die schnelle und unbürokratische Unterstützung von den zwei Hauptsponsoren, die Brandenburger Bank und dem Inhaber des Fachgeschäfts „Radsport Bert“, finanziell möglich.

So gab es in diesem Jahr nicht nur den Meister aller Klassen, sondern den Meister der Klasse (jeweiligen Altersklasse). Das sind bei den Männern vier und bei den Frauen zwei Altersklassen.

Auch das bisherige Punktesystem wurde überarbeitet. Der Gewinner jeder Altersklasse erhielt 200 Punkte für ein siegreiches Rennen und die nachfolgend Platzierten je einen Punkt Abzug (2. Platz 199, 3. Platz 198 usw.). So wurden am vergangenen Freitag 6 Meister geehrt, was der sportlichen Fairness entgegen kommen sollte.

Auf dem Treppchen ganz oben standen schließlich in der Altersklasse (AK) 1 Sam Sandten (Schindelhauer Gates), AK 2 Mareen Höntze (BSC Süd 05 Brandenburg), AK 3 Benjamin Passler, AK 4 Fabian Rehfeld (beide Grebser Cycling Team), AK 5 Volker Herbrand (OSC Cyclingteam Potsdam) und in der AK 6 Peter Gasterstädt (Hagi Racing Team). Sie alle dürfen sich nun als Meister in ihrer Altersklasse bezeichnen! Die weiteren Platzierungen sind unter www.radsport-sued05.de zu nachzulesen.

Abschließend möchten sich die Veranstalter bei allen Aktiven für ihre Teilnahme am 1. Havel-Rad-Cup 2018 ganz herzlich bedanken und insbesondere die Rennradsportler beglückwünschen, die vordere Plätze in ihrer Altersklasse belegt haben. Dabei wollen wir nicht die vielen Helfer vor und hinter den Kulissen vergessen, die notwendig waren, um den regionalen Radsport-Cup erfolgreich zu gestalten.

Deshalb auch ein großes Dankeschön an Susanne Zuckschwerdt (Inhaberin der Druckerei Henry Bertz) für die Anfertigung der Urkunden, an Frank Janzen (Inhaber Janzen-Sport) für die Bereitstellung der Cup-Pokale und an Monika und Ronny Schmidt (Gaststätte „Zum Elfmeter“) für die gastronomische Unterstützung der offiziellen Siegerehrung.

Das Havel-Rad-Cup-Team hofft auf ein Wiedersehen im Jahr 2019!

 

Henry Bertz


 

Mit 48 km/h rund um Barnewitz!

Barnewitz. Bei Bilderbuchwetter probten 130 Starter beim 12. Barnewitzer Paarzeitfahren eine neue Strecke: statt gewohnter 25 km mit Steigungen war diesmal ein flacher 19 km-Kurs zu fahren. Die Traditionsstrecke war wegen einer Baustelle nicht zu befahren. Dafür fand das Rennen mit Start und Ziel in Barnewitz erstmals auf einer gesperrten Strecke statt, was leider einige Autofahrer nicht davon abhielt, es dennoch zu versuchen und damit Sportler zu gefährden, die mit bis zu 50 km/h unterwegs waren. Schnellste Renner von 65 Paaren wurden Tom Hoffmann und Tino Beck, die für die Runde 23:14 min benötigten (Durchschnittstempo 48 km/h) vor dem Brandenburger Dominic Weinreich und Steven Schreiber (23:48) sowie Roland Ludwig und André Eichhorn (24:14). Bei den Frauenteams gewannen Sam Sandten und Eileen Kannis in 27:55 min., im Mixed siegten die Grebser Nadine und Klemens Passler. Um auch älteren Sportlern faire Chancen einzuräumen, wurde traditionell in mehreren Altersklassen gewertet – Pokale und Medaillen wurden vom Abteilungsleiter Radsport des BSC Süd 05, Henry Bertz, an die jeweils sechs besten Teams überreicht.

Im Vorfeld der Veranstaltung mussten die Südsportler lange um die Genehmigung des Rennens bangen: „Wir reichten bereits im Februar/März 2018 die Anträge ein, sie wurden aber erst vierzehn Tage vor dem Wettkampf positiv beschieden. Wir mussten aber schon vorher die Anmeldung freischalten, Festzelt und Pokale bestellen“, berichtet Rennleiter Henry Bertz, der sich eine bessere Zusammenarbeit mit den zuständigen havelländischen Behörden wünscht. Richtig gut läuft die Zusammenarbeit dagegen mit der Barnewitzer Feuerwehr, deren Kameraden für Bierzeltgarnituren und Verpflegung sorgten und mit den zahlreichen regionalen Sponsoren, die die Veranstaltung mitfinanzierten.

Das Paarzeitfahren war das letzte Rennen im regionalen Havel-Rad-Cup. Zum Abschluss der Saison werden durch die Veranstalter (BSC Süd 05, SV Kloster Lehnin und KSB PM) die sechs Bestplatzierten der jeweiligen Altersklassen eingeladen und durch die Hauptsponsoren besonders geehrt. Diese Veranstaltung findet am 5. Oktober 2018, um 18.00 Uhr, in der Gaststätte „Zum Elfmeter“ statt.

 

René-Paul Peters

 

Ergebnisse

 

Bilder