Rekordteilnahme beim 14. „Rund um den Alten Weber“

 

Am 02. Juni fand wieder das traditionelle Rundstrecken-Rennen um den Alten Weber statt. Als sich die Verantwortlichen vom BSC Süd 05 um 7.00 Uhr trafen, schien die Welt noch in Ordnung zu sein. Aber nur 20 Minuten später öffneten sich die Wolken und es regnete über eine Stunde lang kräftig am Stück! Dennoch wurde der Aufbau unter den widrigen Bedingungen fortgesetzt und so konnte pünktlich um 10.00 Uhr das erste Rennen freigegeben werden.

Der Fokus lag dieses Jahr allerdings auf dem Nachwuchsbereich, was die tollen Anmeldezahlen bestätigten. Hierfür musste in diesem Jahr jedoch das Ausscheidungsrennen weichen.

So starteten in der Stadt Brandenburg auch die Lizenzfahrer der U11 bis U15. Der BSC Süd 05 schickte aus seinem Kinderleistungsstützpunkt Miles Paulini und Nick Tröger ins Rennen. Mit 8 Jahren waren sie mit die jüngsten Teilnehmer und starteten in der U11. Obwohl es ihr erstes Lizenzrennen war, setzten sie die Vorgaben des Trainers hervorragend um. Letztlich kamen Miles und Nick nur 47 Sekunden hinter dem Spitzenreiter ins Ziel. Eine sehr gute Leistung! Hier sicherte sich Jasper Klaas Walther vom SC Berlin den ersten Platz. Auf Platz zwei und drei folgten Nick Jäckel und Stefano Ciurea. Das Rennen wurde mit einem Schnitt von 31 km/h beendet. Bei den Schülerinnen gewann Isalie Hertzenberg vor Fiona Schmidmaier und Lucy Gohlke ebenfalls mit einem 31 km/h Schnitt.

Im anschließenden U13 Rennen waren leider Stürze zu verzeichnen, welche nicht mit den noch feuchten Straßen, sondern mehr auf Konzentrationsschwierigkeiten zurückzuführen waren. Wir wünschen an dieser Stelle schnelle Genesung. Auch hier gaben die Schülerinnen und Schüler ordentlich Gas und bewältigten die 8 Runden mit einem Schnitt von 34.6 km/h. Bei den Schülerinnen setzte sich Martje Plamp vom SC Berlin Radsport vor Lena Vogel und Franka Seidel durch. Die Schüler lieferten sich ebenfalls ein spannendes Rennen, welches am Ende im Sprint durch Hugo Ahlborn vom 1. RSC Straussberg knapp vor Sheldon Wechsung und Emil Fischer entschieden wurde.

Das U15 Rennen war der Abschluss der Schülerlizenrennen und hier lieferte der zahlenmäßig starke Frankfurter Radsportclub 90 eine starke Teamleistung ab. Die Mannschaft kontrollierte das Rennen von Beginn an und stellte mit Alexander Stein den Sieger, der sich im Sprint gegen Paul Preuss und Noah Kopper durchsetzte. Der FRC 90 konnte 3 Fahrer unter den Top 5 platzieren. Das Tempo war hier ebenfalls hoch und mit einem Schnitt von 37 km/h waren die Schülerinnen und Schüler schneller als manch erwachsener "Hobbyradler". Bei den Schülerinnen triumphierte Vivien Meyer vom Radsportverein 93 Königs Wusterhausen/Wildau vor Joeline Webel und Jolina Rietz.

Nach einer kurzen Mittagspause folgten dann die Jedermannrennen. Hier war der BSC Süd 05 zahlreich vertreten. Beim ersten Rennen der Frauen und Herren (älter Jahrgang 1984) starteten Sarah, Nicholas, Felix, Dirk, Christian, Jens, Björn und Jan. Für den Großteil unserer Starter und Starterinnen war leider nichts zu holen, auch wenn Sarah bei den Damen mit einem 39.3 km/h Schnitt auf den fünften Platz fuhr. Das Herrenrennen war von einem hohen Anfangstempo geprägt. Hier gab es in den ersten Runden bereits erste Lücken und es entstanden Rennen im Rennen. An der Spitze setzte sich eine dreiköpfige Spitzengruppe ab, welche wenig später durch den Sieger Stephan Leuendorff gesprengt wurde. Der amtierende Langdistanzweltmeister im Duathlon (Altersklasse) fuhr danach ein solides Rennen und konnte unter Jubel seiner Kinder das Rennen souverän mit einem Vorsprung von 1:15 Minuten gewinnen. An Position 2 Gesamt und Platz 1 bei den Frauen zeigte Sam Sandten erneut eine sehr starke Leistung. Das Podium in der AK 5 bei den Männern wurde von Daniel Simon-Böttger und Ingolf Schneider komplettiert. In der AK 1 bei den Frauen gewann Sam Sandten vor Johanna Uherek und Ayleen Lang. Saskia Hintze triumphierte in der AK 2 der Frauen. In der AK 6 gewann Heiko Latocha vor Jan Skowrnowski und Ulf Wiesner. Jan Greve sicherte sich in der AK 7 vor Peter Gasterstädt und Lutz Lehmann den ersten Platz und bescherte uns den einzigen Sieg im Erwachsenenbereich.

Beim zweiten Jedermannrennen der Altersklassen AK 3 und AK 4 nahmen die ambitionierten Sportler 20 Runden (36 km) in Angriff. Hier war das Tempo von Anfang an enorm hoch und auf der langen Geraden Richtung Lidl-Supermarkt stand oftmals eine Geschwindigkeit von 50 km/h auf dem Tacho. Chris, Martin, Niklas und Marc gingen hier an den Start. Dem hohen Tempo mussten von Runde zu Runde immer mehr Sportler Tribut zollen. Mit einem Solo sicherte sich der Potsdamer Triathlet Luca Fahrensohn souverän den Sieg. Er fuhr das Rennen mit einem Schnitt von 44.4 km/h und kam mit 1:10 Minuten Vorsprung ins Ziel. Platz 2 und drei sicherten sich im Sprint des Hauptfeldes Tim Starker und Bjarne Rehkamp . In der AK 4 siegte Alexander Tiedtke vor Fabian Pohl und Jens Ole Tietje. Für unsere Südler sprangen keine Platzierungen heraus. Einzig Marc schaffte es mit dem Hauptfeld ins Ziel zu fahren.

Am Nachmittag folgten die Fette-Reifen-Rennen in den Altersklassen bis 8 Jahren und von 9 bis 12 Jahren. Hier gingen die weiteren Kinder vom Kinderleistungsstützpunkt des BSC Süd 05 an den Start. Und das mit großem Erfolg!

In der Gruppe bis 8 Jahre gewann Miles Paulini vor Henry Hoffmann, wobei Henry erst 6 Jahre alt ist und bei den 8 bis 12jährigen platzierte sich Anton Glück vor Lewin Liere (alle BSC Süd 05).

Danach erfolgte der Abbau und der Blick richtet sich bereits auf das nächste Rennen in Kotzen. Wir bedanken uns bei allen Sponsoren,  Helferinnen und Helfern. Ein Dank geht auch raus an Petrus, der uns bis auf die Morgenstunden mit Regen verschonte. 

Nun bereiten sich die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen auf das Einzelzeitfahren am 7. Juli 2024 in Kotzen (Havelland) vor. Wobei die U11 bis U17 im Rahmen der Kinder- und Jugendsportspiele starten und gleichzeitig die Landesmeister/innen in den entsprechenden Altersklassen ausfahren.

Anmeldungen sind bereits unter https://my.raceresult.com/291723/registration möglich.

 


Podeste auf dem DEKRA-Lausitzring

 

21! Starter waren wir an diesem Wochenende in Klettwitz zum Lausitzmarathon. Und mit dabei unsere neue Kinderabteilung, die allesamt die ersten Rennkilometer sammeln durften. Im 5,8km langen Einzelzeitfahren fuhr Wilhelm (Willi) auf den 2. Platz (U9), Miles holte den SIEG knapp vor Nick in der U11, Amy, Paul und Levin konnten die Geschwindigkeitsvorgabe vom Trainer übertreffen. Das war ein fantastischer Auftakt in unsere 1. Kinder-Radsport-Saison. Herzlichste Glückwünsche.

 

Die Starter im Einzelzeitfahren der Männer, Roland, Nicholas, Jens, Niklas, Felix und Marc fuhren solide Leistungen. Vermutlich ließ sich der eine oder andere noch Körner für das abschließende Mannschaftszeitfahren übrig.

 

Die Erwachsenen stellten dann auch noch 3 Paarzeitfahrteams (Ronald/ Henry, Peter/Björn und Torsten/ Dirk) und sogar 3 Teams für das Mannschaftszeitfahren. Das Mixteam fuhr Dank einer sehr starken Sarah auf den 2. Rang. Für mehr Podeste reichte es leider nicht, dennoch konnten die anderen Teams alle richtig schnelle Zeiten auf dem Asphalt legen. Aber die Konkurrenz war an diesem Samstag beim 4er nicht zu schlagen gewesen. Das wichtigste war, dass wir eine gleichmäßige Harmonie auf der Rennstrecke hatten und alle einen sehr schönen sportlichen Tag erleben konnten.

 


EasyRide der Radsportabteilung des BSC Süd 05 am 14.04.2024   

Der Frühling rückt näher und damit auch der Easy Ride. Nach den ersten beiden Ausrichtungen lädt euch die Radsportabteilung des BSC Süd 05 Brandenburg am 14.04.2024 erneut zu einer Einsteiger-Tour mit Rennrad durchs Havelland/Brandenburger Umland ein.

 

Für alle Radsportbegeisterte die gerne mal mit einer entspannten Gruppe fahren möchten, bieten wir euch eine geführte Tour von ca. 50-70km mit erfahrenen Radsportlern/Vereinsmitgliedern an. Die Geschwindigkeit wird sich im Schnitt um die 25-28 km/h halten. 

 

Die Runde wird außerdem von einem Begleitfahrzeug abgesichert. Zudem wird auf jeden gewartet. 

 

Wir starten als Gruppe und kommen alle gemeinsam wieder an.


Am 16.2.2024 fand im Vereinsheim „Zum Elfmeter“ die Jahreshauptversammlung der Abteilung Radsport statt. Vor 31 anwesenden Mitgliedern erfolgten zunächst die Rechenschaftsberichte für 2023. Den Anfang machte traditionell der Abteilungsleiter Henry Bertz. Gefolgt vom sportlichen Leiter Martin Vogel und dem Kassenwart David Müller.

In der anschließenden Diskussion zu den Rechenschaftsberichten gab es viele Wortmeldungen zum Havel-Rad-Cup für 2024 – insbesondere zu den Radkampftagen. Leider schafften es die Verantwortlichen vom SV Kloster Lehnin nicht, mit dem Organisator David Weinreich einen Konsens in der Terminplanung zu finden. So soll diese Veranstaltung am gleichen Wochenende wie das Radsport-Event, dem 10. Jedermann-Einzelzeitfahren, der Abteilung Radsport vom BSC Süd 05 stattfinden. Besonders ärgerlich - in Kotzen werden am 7.7.2024 (neben den Jedermännern) gleichzeitig auch die Landesmeisterschaften für die U11 bis U17 ausgetragen.

Bei den Wortmeldungen der Mitglieder zeigte sich schnell Unverständnis darüber, warum Herr David Weinreich einen Termin auf das gleiche Wochenende legt, wie ein durch den Radsportverband Brandenburg bereits genehmigtes regionales Rennen. Nicht nur, dass sich gegenseitig die Teilnehmer streitig gemacht werden, auch der mit dem SV Kloster Lehnin bisher organisierte Havel-Rad-Cup kann somit nicht im gewohnten Umfang durchgeführt werden.

Diese Entscheidung ist kein guter Tag für den regionalen Radsportkalender. Der BSC Süd 05 hat alles versucht, um den Cup zu retten. Aber wenn keine Bereitschaft besteht, die Radkampftage auf ein anderes Wochenende im Jahr 2024 zu legen, dann ist auch der Vorstand der Abteilung Radsport machtlos – schade. Zumal laut Frank Janzen (1. Vorsitzender SV Kloster Lehnin) gute Kontakte zur Kommandantur vom Truppenübungsplatz bestehen und eine Terminalternative für die Radsport- Veranstaltung nicht das Problem gewesen wäre!

Im Anschluss kam die Revisionskommission zu Wort. Jens Woelke bestätigte die fehlerfreie Arbeit des Kassenwarts und schlug gemeinsam mit Christian Petersen vor, David Müller für 2023 zu entlasten. Dem folgten die anwesenden Radsportler mit einer Stimmenthaltung durch den Kassenwart selbst.

Auf Grund der steigenden Mitgliederzahlen kann die Abteilung Radsport zur jährlichen Delegiertenkonferenz des BSC Süd 05 e.V. künftig vier Personen (bisher zwei) delegieren. Marc Zimmermann, Christian Fauth, Christian Petersen und Jens Woelke erklärten sich bereit bei Bedarf künftig mitzuwirken. Das wurde durch die Mitgliederversammlung einstimmig bestätigt.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Sonstiges“ fanden noch Ehrungen statt. Diese wurden von Martin Vogel und Henry Bertz vorgenommen.

Zunächst begrüßten wir Nicole Schleuss als 60. Mitglied in der Abteilung Radsport. Sie kommt aus Steckelsdorf bei Rathenow und hilft uns etwas die Frauenquote zu verbessern.

Danach bedankten wir uns bei David Müller, Dirk Falkenhagen, Klaus Lehmann und Cydrik Riess für eine 5-jährige Mitgliedschaft beim BSC Süd 05. Abschließend erfuhr Sigfried Balasus eine besondere Würdigung. Er trat der Abteilung Radsport bereits 1994 bei und kann nunmehr auf eine 30-jährige Mitgliedschaft zurückblicken – herzlichen Glückwunsch!

 

Vorstand der Abteilung Radsport