Siegerehrung Havel-Rad-Cup 2018

 

Nach 5 Jahren Kloster-Cup kam im letzten Jahr von vielen Rennradsportlern die Frage, ob es 2018 mit einem Äquivalent weiter gehen wird. Die Vertreter vom SV Kloster Lehnin, dem Kreissportbund PM und dem BSC Süd 05, als Veranstalter der Cup-Rennen waren sich zwar schnell einig, dass es im Interesse des regionalen Radsports weiter gehen muss, aber das „Wie“ war eine Frage, die großes Kopfzerbrechen bereitete.

Denn die bisherigen Kloster-Cup-Organisatoren Frau Carmen Schmidt und Stefan Weinreich aus Lehnin haben schon vom Niveau her eine große Lücke hinterlassen, die es erst einmal galt auszufüllen. Schließlich nahmen jährlich rund 300 aktive Rennradfahrer an den Cup teil. Unter Federführung des BSC Süd 05 wurde nun der 1. Havel-Rad-Cup ins Leben gerufen.

Aber das Ganze musste natürlich auch finanziert werden. Nur mit den Startgebühren alleine konnte der Cup nicht gestemmt werden. Das hatte insbesondere der BSC Süd 05 schmerzlich erfahren, da es 2018 erstmalig nicht mehr möglich war überhaupt ein Radrennen ohne Vollsperrung genehmigt zu bekommen.

Obwohl noch keine verlässlichen Zahlen zu den Kosten (insbesondere der Absperrmaßnahmen) vorlagen, so war der Cup nur durch die schnelle und unbürokratische Unterstützung von den zwei Hauptsponsoren, die Brandenburger Bank und dem Inhaber des Fachgeschäfts „Radsport Bert“, finanziell möglich.

So gab es in diesem Jahr nicht nur den Meister aller Klassen, sondern den Meister der Klasse (jeweiligen Altersklasse). Das sind bei den Männern vier und bei den Frauen zwei Altersklassen.

Auch das bisherige Punktesystem wurde überarbeitet. Der Gewinner jeder Altersklasse erhielt 200 Punkte für ein siegreiches Rennen und die nachfolgend Platzierten je einen Punkt Abzug (2. Platz 199, 3. Platz 198 usw.). So wurden am vergangenen Freitag 6 Meister geehrt, was der sportlichen Fairness entgegen kommen sollte.

Auf dem Treppchen ganz oben standen schließlich in der Altersklasse (AK) 1 Sam Sandten (Schindelhauer Gates), AK 2 Mareen Höntze (BSC Süd 05 Brandenburg), AK 3 Benjamin Passler, AK 4 Fabian Rehfeld (beide Grebser Cycling Team), AK 5 Volker Herbrand (OSC Cyclingteam Potsdam) und in der AK 6 Peter Gasterstädt (Hagi Racing Team). Sie alle dürfen sich nun als Meister in ihrer Altersklasse bezeichnen! Die weiteren Platzierungen sind unter www.radsport-sued05.de zu nachzulesen.

Abschließend möchten sich die Veranstalter bei allen Aktiven für ihre Teilnahme am 1. Havel-Rad-Cup 2018 ganz herzlich bedanken und insbesondere die Rennradsportler beglückwünschen, die vordere Plätze in ihrer Altersklasse belegt haben. Dabei wollen wir nicht die vielen Helfer vor und hinter den Kulissen vergessen, die notwendig waren, um den regionalen Radsport-Cup erfolgreich zu gestalten.

Deshalb auch ein großes Dankeschön an Susanne Zuckschwerdt (Inhaberin der Druckerei Henry Bertz) für die Anfertigung der Urkunden, an Frank Janzen (Inhaber Janzen-Sport) für die Bereitstellung der Cup-Pokale und an Monika und Ronny Schmidt (Gaststätte „Zum Elfmeter“) für die gastronomische Unterstützung der offiziellen Siegerehrung.

Das Havel-Rad-Cup-Team hofft auf ein Wiedersehen im Jahr 2019!

 

Henry Bertz