Am vergangenen Wochenende fand das „Kotzener Bergzeitfahren“ mit Start und Ziel in Rhinsmühlen statt. Die Abteilung Radsport vom BSC Süd 05 Brandenburg, als Veranstalter, organisierte diese Veranstaltung bereits zum vierten Mal und in diesem Jahr nun auch im Rahmen des neuen Havel-Rad-Cups, der von der Brandenburger Bank und Radsport Bert als Hauptsponsoren unterstützt wird.

67 Radsportler/innen stellten sich der Herausforderung am “Hohen Rott“. In Abständen von 90 Sekunden starteten die Aktiven – dann galt es ganz allein gegen die Uhr, die 12,2 Kilometer lange Strecke zu bewältigen. Und wer sich überschätzte und auf den ersten 3.000 Metern das Tempo zu stark forcierte, der bekam es spätestens am “Hohen Rott“, ein kurzer aber knackiger 12%-Anstieg und einem anschließenden welligen Profil, schnell zu spüren.

Wahrscheinlich keine Probleme damit hatten bei den Frauen Amelie Kolweyh vom Berliner Radsport Club Zugvogel 1901 und bei den Herren Sascha Dittfurth vom SV Kloster Lehnin. Mit 18,41 min (Durchschnitt 39,48 km/h) bzw. 16,28 min (44,78 km/h) konnten sie ihre Mitstreiter deutlich distanzieren und belegten somit verdient die 1. Plätze in ihrer Altersklasse. Die weiteren Ergebnisse sind unter www.radsport-sued05.de zu finden.

Für die Durchführung der Veranstaltung bedankt sich die Abteilung Radsport bei der Freiwilligen Feuerwehr Kotzen, dem Amt Nennhausen, Hanna´s Waldgaststätte und beim Verein Horizont e.V. Nauen.

Das nächste und 3. Rennen zum Havel-Rad-Cup ist die “Markgrafentour“ (Veranstalter: SV Kloster Lehnin) und findet am 26.08.2018 statt. Die Anmeldung ist bereits online möglich - siehe oben genannte Homepage. Am 09.09.2018 ist dann das Finale des Cup´s mit dem Paarzeitfahren in Barnewitz, bevor dann am 05.10.2018 die große Ehrung der Meister in den jeweiligen Altersklassen, in der Vereinsgaststätte „Zum Elfmeter“ vorgenommen wird. Man darf sich schon heute auf die zur Verfügung gestellten Pokale, der Firma Erhard Sport GmbH aus Kloster Lehnin, freuen!

 

J.W.

 

Ergebnisse